29.01.2020

1.500 Euro für neue Küche vom Mittagstisch

im Ökumenischen Gemeindezentrum


Foto: G. Tauschmann (zum Vergrößern bitte anklicken)

Der Duft von Käsespätzle lockt und macht Appetit. In der Küche der Philippus-Kirchengemeinde ist das Kochteam an diesem Montag noch mit letzten Vorbereitungen beschäftigt. Die Tische im Ökumenischen Gemeindezentrum sind bereits schön eingedeckt. Gerade wird der Salat hereingebracht. Um die Tische haben sich kurz vor halb eins schon über20 Mittagsgäste eingefunden. Als alles zum Essen bereit ist, sind es fast 30.
Überraschung an diesem Montag: Der Mittagstisch im Ökumenischen Gemeindezentrum gibt 1.500 Euro zur neuen Küche. Für den öffentlichen Mittagstisch, der von der Stadtteil-Werkstatt, dem Verein „Hiergeblieben“ und dem Ökumenischen Gemeindezentrum getragen wird, übergibt Pastoralreferentin Sonja Knapp (im Foto rechts) die Spende an Kirchenvorsteherin Monika Schößler und Pfarrer Dietmar Volke. Monika Schößler hat sich um die Erneuerung der Küche gekümmert. Aus der ehemaligen Teeküche der Gemeinde ist eine Küche für den Stadtteil geworden. Immer größer werden die Anforderungen an die Küche. Immer häufiger wird die Küche in Anspruch genommen. „Schon lange waren wir mit der Teeküche an Grenzen geraten: des technisch Möglichen und dessen, was Ehrenamtlichen zumutbar ist.“, sagt Pfarrer Volke und bedankt sich beim Mittagstisch für die großzügige Unterstützung. Grundlegend Abhilfe zu schaffen, kostet viel Geld. Der Kirchenvorstand hat für die neue Küche 50.000 € veranschlagt und im Herbst um Unterstützung gebeten. Das tut der Kirchenvorstand immer noch. Rund 10.000 € hat die Philippusgemeinde bislang erhalten. Der Kirchenvorstand bedankt sich herzlich für die tolle bisherige Unterstützung durch überwiegend private Spenden sowie 500 € von der Karl Kübel Stiftung und jetzt 1.500 € vom Mittagstisch im Ökumenischen Gemeindezentrum.

Übrigens: diesen öffentlichen Mittagstisch gibt es jeden Montag um 12.30 Uhr mit leckerem Essen. Eine telefonische Anmeldung hierzu wird bis zum Donnerstag der jeweils vorhergehenden Woche erbeten an das Pfarrbüro von St. Jakobus (Tel.: 06151/ 741 83) bzw. das Gemeindebüro von Philippus (Tel.: 06151/ 792 31).

Herzliche Einladung!                                          Dietmar Volke

Ihre Unterstützung zur Erneuerung der Küche würde uns sehr weiterhelfen:
IBAN DE 52 5085 0150 0017 0005 94· BIC: HELADEF1DAS
Verwendungszweck: KG Philippus + Küche



 

Ev. Philippus-Kirchengemeinde