25.10.2017

Feierliche Spendenübergabe an das Drop In

in Kranichstein


(hinten v.l.n.r.): Michael Schäfer, Präsident des Rotary-Clubs Kranichstein, Franziska Korn von der Karl Kübel Stiftung, Pfarrer Dietmar Volke von der evang. Philippus-Kirchengemeinde; im Vordergrund die Drop (In)-Leitung Antje Sander (Mitte) und zwei Besucherinnen des Drop(In) mit ihren Kindern (© Karl Kübel Stiftung).

Darmstadt-Kranichstein, 25. Oktober 2017. Jeden Mittwochvormittag krabbeln lachende Kinder durch das Drop (In)klusive im Ökumenischen Gemeindezentrum in Darmstadt-Kranichstein, während sich ihre Eltern beim gemeinsamen Frühstück unterhalten. So auch heute. Allerdings ist es diesmal kein ganz gewöhnlicher Mittwoch, denn der Eltern-Kind-Treff darf sich über eine Spende in Höhe von 4.000 Euro freuen.
 
Michael Schäfer, Präsident des Rotary-Clubs Kranichstein, ist gekommen, um die Spende persönlich zu überreichen und sich über das Angebot, das die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie (KKS) hier vor drei Jahren initiiert hat, zu informieren. Bei der anschließenden Scheckübergabe an Franziska Korn, Referentin der KKS, sind auch Drop (In)-Leiterin Antje Sander und Pfarrer Dietmar Volke von der evangelischen Philippus-Kirchengemeinde zugegen.
 
Die Unterstützung des Gemeinwesens sei eines der übergeordneten Ziele von Rotary, so Schäfer. „Wir helfen vorzugsweise im lokalen Umfeld, weil wir dann auch direkt nachvollziehen können, wie unsere Spendengelder eingesetzt werden.“ Das nun bedachte Kranichsteiner Drop (In) sei ein sehr gelungenes Konzept zur Unterstützung von Familien mit Kleinkindern. Es helfe zudem bei der Integration von Flüchtlingsfamilien. „Die Einrichtung wird mit großem Engagement geführt. Wir sind überzeugt, dass unsere Gelder hier bestens angelegt sind“, sagt der Präsident des Rotary-Clubs Kranichstein.
 
„Wir freuen uns sehr über die erneute Anerkennung und finanzielle Unterstützung für unseren offenen und kostenlosen Eltern-Kind-Treff durch die Rotarier“, betont Daniela Kobelt Neuhaus, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung. „Die heute überreichte Spende trägt zusammen mit dem Preisgeld des Humanitären Preises dazu bei, dass der Treff ein weiteres Jahr finanziell abgesichert ist.“
 
Das Kranichsteiner Drop (In)klusive war erst kürzlich mit dem Humanitären Preis 2017 der Freimaurerloge „Johannes der Evangelist zur Eintracht“ in Darmstadt ausgezeichnet worden. Es finanziert sich aus Spenden und zählt zu den Pilotprojekten der Karl Kübel Stiftung. Eröffnet wurde es 2014. Seitdem erwarten die Besucher jeden Mittwochvormittag von 9 bis 11 Uhr ein gedeckter Frühstückstisch sowie diverse Spielangebote.
 
„In der Regel kommen etwa vier bis acht Mütter oder Väter mit ihren Kindern hier vorbei“, erklärt Antje Sander, Leitung des Drop (In)klusive. Viele Eltern kämen regelmäßig. Besonders attraktiv sei der Treff für Familien, die neu in der Stadt oder gar neu in Deutschland seien und hier noch nicht auf ein soziales Netz zurückgreifen könnten. Während die Kinder miteinander spielten, kämen auch die Eltern ins Gespräch. Sie würden Kochrezepte austauschen, über den Familienalltag sprechen oder sich Tipps geben – egal, ob es sich dabei um einen Kita-Platz oder um den Kinderarzt handelt.
 
„Unsere Drop (In)klusive orientieren sich an den Bedürfnissen der Eltern und unterstützen sie im Alltag“, erläutert Kobelt Neuhaus. „Außerdem schaffen sie tragende Netzwerke zwischen den Familien. Und sie bauen sprachliche Brücken.“ Gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) baut die Karl Kübel Stiftung derzeit ihr Erfolgsmodell aus. Geplant sind hessenweit 99 solcher Willkommensorte, wobei schon 75 Förderanträge bewilligt sind.
 
Kobelt Neuhaus berichtet auch, dass sich der Kranichsteiner Treff dank einer zusätzlichen privaten Geburtstagsspende in Höhe von 810 Euro zahlreiche Extras, etwa neue Spielsachen, Spielmatten und Bewegungsangebote, zulegen kann. So wird es auch in Zukunft ein wichtiger Begegnungsort für Kranichsteiner Familien bleiben.
 
Weitere Informationen zum Drop (In)klusive finden Sie auf der Website der Karl Kübel Stiftung unter: https://www.kkstiftung.de/de/informieren/inlandsarbeit/drop-inklusive-bundesweit/index.htm


 

Ev. Philippus-Kirchengemeinde