25.02.2013

Tina Kersken:

Das neue Gesicht im Kirchenvorstand


Mein Name ist Tina Kersken, ich wurde in Einbeck/ Niedersachsen geboren. Aufgewachsen bin ich in Dassel am Solling. Dort habe ich 1982 mein Abitur gemacht und anschließend ein Freiwilliges Soziales Jahr im Blindenheim in Hannover absolviert. In Braunschweig wurde ich zur Krankenschwester in einem ev. Krankenhaus ausgebildet und habe meine erste Stelle in Hildesheim in einem katholischen Haus angetreten. In Hildesheim habe ich auch meinen Mann kennengelernt, mit dem ich seit 1990 in Darmstadt lebe. Wir haben zwei Kinder (Svea (8) und Nils (17), wohnen seit neun Jahren im K 6 und fühlen uns hier sehr wohl.
Ich hatte schon immer eine Beziehung zur Kirche, habe vier Sommer lang bei „Kirche Unterwegs“ in der Urlauberseelsorge und Jugendarbeit auf Campingplätzen gearbeitet und mache jetzt regelmäßig bei Ferienspielen in der Matthäusgemeinde mit.
Hier in Kranichstein sind wir besonders persönlich und nett aufgenommen worden. Kaum hatten wir unser neues Haus bezogen, wurden wir schon durch den Besuchsdienst für Neuzugezogene begrüßt. Das Gemeindeleben habe ich durch den Kindergottesdienst und Gemeindefeste kennengelernt. Dadurch fühle ich mich hier sehr zugehörig. Zweimal bin ich mit der Gemeinde auf Kirchentagen gewesen und habe dadurch viele Gemeindemitglieder kennengelernt.
Im Kirchenvorstand zu sein, ist eine ganz neue Erfahrung für mich und ich freue mich sehr darauf. Besonders erfreulich finde ich die Zusammenarbeit mit der katholischen Gemeinde. In dieser Form habe ich das bisher noch nicht kennengelernt. Die Kinder- und Jugendarbeit halte ich für einen besonders wichtigen Bestandteil der Gemeindearbeit.
Ich freue mich, Sie alle kennenzulernen. 

Tina Kersken                            


 

Ev. Philippus-Kirchengemeinde