20.01.2016

Wertschätzung für Ehrenamtliche

Silberne Ehrennadel und Ehrenurkunde


Fotos: Volke (zum Vergrößern bitte anklicken)

Pröpstin Karin Held und Dekanin Ulrike Schmidt- Hesse haben beim Neujahrsempfang des evangelischen Dekanats Darmstadt-Stadt zahlreiche Ehrenamtliche für deren "Engagement für Kirche und Gesellschaft" geehrt. Fünf Ehrenamtliche, darunter auch Präses Carin Strobel (oberes Foto re.), erhielten die Silberne Ehrennadel, elf die Ehrenurkunde der EKHN. Pröpstin Held spickte ihre Rede zu den Ehrungen humorvoll mit Vergleichen zu anderen Preisen wie Oscar, goldene Palme, Nobelpreis oder Weltfußballer. Ehren bedeute Danke sagen, Anerkennung aussprechen, loben und wertschätzen. Die Auszeichnungen der Ehrenamtlichen im Dekanat belegten den "Wert deren Engagements für Kirche und Gesellschaft". Zum Neujahrsempfang waren am Sonntag (17.01.) rund 130 Gäste in den „Goldenen Löwen“ in Arheilgen gekommen. Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse warf einen Blick zurück auf das Jahr 2015. Für das neue Jahr nannte sie in ihrer Ansprache als Schwerpunktthemen: die Bedeutung und Gestalt von Kirche in der Region, das Zusammenleben unterschiedlicher sozialer und kultureller Gruppen und Nachhaltigkeit.                                                                        

Aus der Philippus-Kirchengemeinde wurden für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Ehrenurkunde geehrt (unteres Foto v.l.): Heidrun Röse, Ortwin Hageböck, Ortwin Anders, Dr. Frank Möller, Winfrid Schenk, Ute Rudow und Monika Schößler sowie Peter Lindemann, der die Urkunde nicht persönlich entgegennehmen konnte. Im Hintergrund Dekanin Schmidt-Hesse und Pröpstin Held. Claudia Greiff-Reusch und Eckart Wollner, die verhindert waren, wird die Ehrenurkunde an anderer Stelle überreicht.                                                                                                                                                      Rebecca Keller


 

Ev. Philippus-Kirchengemeinde