31.08.2018

Pfarrerin Richter wechselt

auf Hospizpfarrstelle


Pfarrerin Richter (Foto: A. Zabel, zum Vergrößern bitte anklicken)

Abschied ist angesagt. Pfarrerin Sylvia Richter wechselt nach 11 Jahren in der evangelischen Philippusgemeinde Kranichstein die Stelle. Sie übernimmt ab 1. November die halbe Pfarrstelle im Hospiz des Elisabethenstifts. Der Abschiedsgottesdienst von Pfarrerin Richter wird am 4. November um 10.30 Uhr sein. Besonders schön: Der Gottesdienst hat einen gemeinsamen Anfang von evangelischer und katholischer Gemeinde auf dem „Hof der Begegnung“ des Ökumenischen Gemeindezentrums. Nach dem Gottesdienst in der Philippuskirche wird es einen Empfang zum Abschied geben.

Doch auch zuvor gibt es noch besondere Gottesdienste, die Pfarrerin Richter am Herzen liegen: am 16. 09. den Partnerschaftgottesdienst mit Gästen aus den Partnerschaftsgemeinden in Südafrika und eine Woche später (23.09.) den Erntedankgottesdienst für Kleine und Große.

Im Sommer hatte Pfarrerin Richter den Kirchenvorstand informiert: Ihr falle dieser Wechsel nicht leicht. „Ich weiß, was ich an euch und am Ökumenischen Gemeindezentrum habe und vermissen werde.“ Doch schon in den zurückliegenden Jahren seien ihr Trauerseelsorge und die Begleitung von Familien und Menschen in Krisen, Trennung und Tod sehr wichtig gewesen. Darum habe sie eines Tages in der Seelsorge einen Schwerpunkt ihrer Arbeit setzen wollen. Die Hospiz-Pfarrstelle biete sich dafür an. 

Der Kirchenvorstand bedauert den Weggang von Pfarrerin Richter, hat aber Verständnis für diesen Schritt. In seiner Sitzung im August würdigte er das überaus große Engagement von Sylvia Richter in der Gemeinde, in besonderen Gottesdiensten, in ihrer Verantwortung für die Kindertagesstätte Arche Noah, der Seelsorge im Wohnpark Kranichstein sowie auch im ökumenischen Miteinander des Gemeindezentrums.

Dietmar Volke


 

Ev. Philippus-Kirchengemeinde